Besichtigung des Flughafens Köln-Bonn

Der diesjährige Familienaktionstag führt uns zum Flughafen Köln-Bonn. Dort erleben wir hautnah,  wie die Koffer ins Flugzeug gelangen, wie Flugzeuge abgefertigt werden und wir erhalten einen Einblick in die Geschichte des ehemaligen Regierungsflughafen.

Termine: Samstag, den 18.06.2016  oder den 25.06.2016

Abfahrt: jeweils 10.50 Uhr, mit dem Linienbus 578 ab Happerschoß, Haltestelle Friedhofstr.

Dauer der Führung: ca 90 Minuten                 Rückkehr in Happerschoß gegen 16.15 Uhr

Die Fahrtkosten und die Kosten der Führung übernimmt der Heimatverein Happerschoß eV.

Die Teilnehmerzahl beträgt maximal 30 Personen, je Gruppe. Anmelden können sich alle Interessierten im Alter von 3 – 99 Jahren. Die Anmeldeformulare, die zwingend vollständig ausgefüllt werden müssen, wurden mit dem Informationsblatt des Heimatvereins (Ausgabe 28) verteilt oder können beim Heimatverein per Mail angefordert werden. Anmeldeschluß ist der 17. Mai 2016. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Hennef schwingt den Besen

Ist Ihnen etwas aufgefallen, wenn Sie von Allner oder Bröl nach Happerschoß kommen oder wenn Sie die Annostrasse durch Happerschoß befahren ?

Alles ist wieder sauber !

Am Samstag den 12.03. hat der Heimatverein zusammen mit den Mitgliedern des Maiclubs, des SSV und einigen Anwohnern dafür gesorgt, dass der Müll aus den Straßengräben aufgesammelt wurde.

Wie in jedem Jahr hatte die Stadt Hennef dazu aufgerufen den „Besen zu schwingen“ und der Heimatverein ist diesem Aufruf gerne gefolgt. Also haben wir uns am Samstag den 12.03.um 10.00 Uhr auf dem Dorfplatz getroffen, haben dort die Helfer in vier Gruppen eingeteilt und diese mit Warnwesten, Müllsäcken und Handschuhen ausgestattet und los ging’s.DSC04544a

Eine Gruppe hat den Müll innerhalb vom Dorf aufgesammelt, eine Gruppe den Bereich der Umgehungsstraße gesäubert, eine weiter Gruppe hat den Müll entlang der Straße nach Bröl gesammelt und die letzte Gruppe hat den „Schloßwald“ Richtung Allner gesäubert. Die Mitglieder vom SSV Happerschoß haben sich um den Bereich entlang des Sportplatzes und der Feuerwehr gekümmert. Es ist schon erstaunlich, welche Menge an Müll hier zusammen kam. Ca. 4 qm Müll konnten wir der Stadt Hennef übergeben.

Den Abschluss dieser Aktion haben wir dann traditionell gemeinsam auf dem Pützemichplatz verbracht. Bei Grillwurst und kühlen Getränken fand der Aktionstag ein gemütliches Ende.

Jahreshauptversammlung 2016

Der Vorstand des Heimatvereins möchte alle Mitglieder und Bewohner aus Happerschoß zu der diesjährigen Jahreshauptversammlung einladen. Die Versammlung findet am 09.03.2016 ab 19.30 Uhr im Pfarrheim in Happerschoß statt. Als Gäste erwarten wir Herrn Bürgermeister Klaus Pipke sowie den Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft der Heimatvereine Herrn Walter Keuenhof.

Im Anschluß an die Versammlung zeigen wir Bilder aus den Jahren 1966, 1976 und 1986.

Hennef schwingt den Besen

wie in (fast) jedem Jahr, findet auch in diesem Jahr wieder die Aktion „Hennef schwingt den Besen“ statt. Am 12.03.2016 wollen wir gemeinsam mit Ihnen den Müll der in und rund um unser Dorf liegt, aufsammeln. Dazu treffen wir uns am 12.03.2016 um 10.00 Uhr auf dem Happerschoßer Dorfplatz um hier alle Helfer mit Handschuhen und Müllsäcken auszustatten. Nach getaner Arbeit gibt es auf dem Pützemichplatz etwas zu essen und zu trinken. Wir freuen uns auf Sie – Kinder können natürlich auch gerne mitmachen.

Hennef schwingt den Besen

Das Bild zeigt die Helfer aus dem vergangenen Jahr.

Sankt Martinszug

Es wird dunkel. Die Kinder schauen mit leuchtenden Augen auf ihre Laternen, die sie mit viel Liebe zuhause oder in der Kita gebastelt haben. Sie warten gespannt auf St. Martin. Kinder lieben diese Zeit um den 11. November herum. Denn nach dem traditionellen St. Martins-Umzug und der AB100635_1Darstellung der Mantelteilung dürfen sie durch die Straßen ziehen. Dabei gehen sie von Haus zu Haus und singen Lieder, wofür sie reichlich mit Süßigkeiten und anderen Dingen belohnt werden. Auch in Happerschoss soll diese Tradition und das Gedenken weiter fortgeführt werden:

Dieses Jahr stellen wir uns am 10. November wie gewohnt an der Kirche Sankt Remigius mitten in Happerschoss auf und laufen dann nach links los, die Annostraße entlang. An der abknickenden Vorfahrt geht es weiter geradeaus in den Seligenthaler Weg. Diesem folgt der St.Martins-Zug und biegt nach guten 300 Metern rechts ein in die Straße „Am Bödinger Garten“. Wir folgen dem Straßenverlauf einfach weiter und lassen bald sowohl den Pützemichplatz, als auch unseren neuen Spielplatz, die Zwergenburg, links liegen. Von der Scheiderwiese biegen wir links in den Talsperrenweg ein, dem wir jetzt nur noch bergab folgen, bis wir nach dem letzten Haus auf der linken Seite unseren diesjährigen Feuerplatz erreichen. Dort singen wir gemeinsam noch ein Martinslied und gehen dann zum Pützemichplatz. Hier erhält jedes Kind einen Weckmann und wer möchte, kann sich eine Grillwurst kaufen.Für warme Getränke ist natürlich auch gesorgt.

Pützemichfest 2015

Auch im 36. Jahr seines Bestehens konnte das Wetter dem Pützemichfest nichts anhaben. Im Grunde genommen haben wir sogar Glück gehabt, denn laut Wetterbericht hätte es am Samstag ab dem späten Nachmittag regnen sollen. Aber es blieb trocken.Die heilige Messe um 17.30 Uhr konnte unter freiem Himmel stattfinden und auch der Vize-Bürgermeister Thomas Wallau behielt beim Fassanstich trockene Füsse. Selbst ein kleiner Schauer am frühen Abend konnte die zahlreich erschienenen Gäste nicht vertreiben – kurz untergestellt und dann weiter gefeiert.

Der Sonntag brachte dann aber doch den angesagten Regen. Hätte da nicht der Auftritt des Chors „Arche Noah“ auf dem Programm gestanden, wären wohl kaum so viele Gäste gekommen. DSC04055a So aber füllte sich nach dem Mittag das Zelt und als gegen 14.00 Uhr der Chor begann, waren alle Plätze besetzt. Über eine Stunde lang zeigte der Chor sein musikalisches Können und durfte zu Recht den jubelnden Applaus entgegen nehmen. Vielen Dank an die Akteure für das tolle Programm.

 

Eines müssen wir aber noch los werden. Vielen, vielen Dank an die vielen freiwilligen Helfer, die in der Kasse, im Bierwagen, bei den Fritten, in der Cocktailbar, am Grill, bei der Fleisch- und Kuchenausgabe, beim Spülen sowie beim Auf- und Abbau geholfen haben. Ohne euch wäre ein solches Fest nicht möglich.

kleine Feier auf dem Dorfplatz

Anfang des Jahres stellte der Maiclub den Antrag, die Schotterwege auf dem Dorfplatz pflastern zu dürfen.Nach Rücksprache mit dem Bauhof der Stadt Hennef, erklärten der sich bereit das Projekt zu genehmigen und sogar die benötigten Materialien zur Verfügung zu stellen. Hierfür unseren herzlichen Dank an den Bauhof.

DSC03088a Am letzten Märzwochenende begann der Maiclub dann mit den Arbeiten. Mit Reinhold Schönenberg hatten sie einen Helfer gefunden, der sein Handwerk versteht. Das Ergebnis kann sich wohl sehen lassen.

Zeitgleich hat Reiner Kolf das Insektenhotel, welches auch auf dem Dorfplatz steht, fertig gestellt. Mit den gepflasterten Wegen und dem Insektenhotel, welches man in dieser Ausführung wohl sonst nirgends sieht, hat der Dorfplatz deutlich an Attraktivität gewonnen.

DSC03447aIm Rahmen einer kleinen Grillfeier dankte der Heimatverein dem Maiclub und Reiner Kolf für die geleisteten Arbeiten.

DSC03471a

 

Familienaktionstag am Pfingstmontag 25.05.

Wir möchten an diesem Tag mit Ihnen die Stadt Blankenberg besuchen.Dort erwartet uns eine exclusive Führung mit „Waltraudis“. Anschließend wird uns Susanne Heyd den Kräutergarten an der Burg zeigen und erklären.

Wir starten morgens um 10.50 Uhr an der Bushaltestelle Happerschoß Friedhofstr., fahren mit dem Bus nach Hennef und steigen am Busbahnhof in die Linie 12 Richtung Eitorf und treffen gegen 11.10 Uhr am Bahnhof Blankenberg ein. Von dort wandern wir zum Parkplatz an der Burg, wo wir gegen 11.45 Uhr eintreffen. Statt Bus, Bahn und Wanderung kann man alternativ auch direkt mit dem PKW dort hin kommen.

Waltraudis wird uns dann durch die Stadt Blankenberg führen. Bevor Susanne Heyd uns dann den Kräutergarten zeigt, werden wir am Spielplatz eine kleine Pause mit Speisen und Getränken machen. Die Rückfahrt nach Happerschoß ist gegen 15.00 Uhr geplant.

Anmeldungen zum Familienaktionstag wurden mit dem letzten Infoblatt verteilt. Alternativ kann man auch eine Mail an:  info@heimatverein-happerschoss.de   schicken.

Hennef schwingt den Besen !

Wow ! Das gibt’s doch gar nicht !

Doch  – beim Heimatverein in Happerschoß !

Samstag Morgen, 10.00 Uhr, schlechtes Wetter und der Heimatverein hat aufgerufen, den Müll im Dorf aufzusammeln. Und was kaum einer erwartet hatte – es waren noch nie so viele Helfer da, wie heute.

 

DSC03086a

Die Aktion „Hennef schwingt den Besen“ unterstützen wir schon seit vielen Jahren. Und jedes Jahr sammeln wir jede Menge Müll auf, der von anderen achtlos weggeworfen wurde und unsere schöne Landschaft verunreinigt.

Doch wir sammeln nicht nur den Müll auf. Nach 2 bis 3 Stunden intensiver Arbeit treffen wir uns zum gemeinsamen Mittagessen auf dem Pützemichplatz. Bei Grillwurst und kühlen Getränken wird in gemütlicher Runde ausgetauscht, wer, was, wo gefunden hat.

Vielen Dank an die vielen Kinder und Jugendlichen, an den Maiclub und allen anderen die geholfen haben. Mit euch hat es richtig Spass gemacht.

 

Jahreshauptversammlung am 11.03.2015

Schon wieder ist ein Jahr seit der letzten Jahreshauptversammlung vergangen.

In diesem Jahr gab es 2 besondere Punkte auf der Tagesordnung. Zum einen den Geschäftsbericht des Vorsitzenden, der über die Aktivitäten im Jahr 2014 berichtete und zum zweiten wurde der Vorstand neu gewählt.

Frank Litterscheid begrüßte neben den zahlreich erschienen Mitgliedern, die Ehrenmitglieder sowie Herrn Walter KeuenDSC03074ahof, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Heimatvereine. Ein Vertreter der Stadt war leider nicht anwesend.

Das Jahr 2014 war für den Heimatverein ein besonderes Jahr. Zum einen wurde nach monatelanger Arbeit der Spielplatz an der Scheiderwiese fertig gestellt und zum anderen feierte der Verein sein 50-jähriges Bestehen mit diversen Veranstaltungen. Diese, sowie viele weitere Aktivitäten stellte Frank Litterscheid in seinem Geschäftsbericht vor.

Seit einiger Zeit war schon bekannt, dass sich Veränderungen im Vorstand ergeben werden. Die Kassiererin Susanne Heitmann wollte aus privaten Gründen nicht wieder für das Amt kandidieren. Ebenso standen mit Volker Seffen, Tim Sodoge und Uwe Pasternak drei Mitglieder nicht mehr als Beisitzer zur Verfügung.

Frank Litterscheid als Vorsitzender und Jürgen Siebert als Geschäftsführer wurden einstimmig wiedergewählt. Als neue Kassiererin wurde Rosi Dreckmann vorgeschlagen. Auch sie wurde dann einstimmig in den Vorstand gewählt.

Als Beisitzer zum Vorstand wurden gewählt:

Frank Burkhardt, Martin Burkhardt, Thomas Heitmann, Marco Jensen, Reiner Kolf, Lambert Merten, Jürgen Neid, Jens Nowak, Achim Rindfleisch, Andreas Rödiger, Jakob Sodoge, Ulrich Trapp, Dirk Tscharntke und Gudrun Siebert, die auch das Amt der 2. Kassiererin übernahm.

DSC03078a

Frank Litterscheid überreichte der nun aus

dem Vorstand ausgeschiedenen Susanne Heitmann einen Blumenstrauß und bedankte sich für die sehr gute Zusammenarbeit und die tadellose Führung der Kasse in den vergangenen 4 Jahren.