Kategorie-Archiv:DORV

DORV Projekt

DORV Projekt – Ergebnisse der Gruppenarbeit

[JN] Am Dienstag, den 30. Oktober werden um 19:00 Uhr im Pfarrheim in Happerschoß die ersten Ergebnisse der Gruppenarbeiten vorgestellt. Nachdem nun nach Auswertung der Fragebögen das DORV Projekt scheinbar Realität werden könnte, sind am 25. September vier Kompetenz-Teams gebildet worden, die das Nahversorgungszentrum aktiv vorbereiten und die Ideen dazu erarbeiten. Auch heute ist noch die Möglichkeit sich einzubringen. Wollen Sie noch mitmachen? Möchten Sie am DORV Projekt mitarbeiten und die Zukunft im Dorf mit gestalten? Sehr gerne können Sie sich noch beteiligen. Sprechen Sie uns an, wir vermitteln den Kontakt in die Gruppen.

  • Gruppe I
    • Lenkungsgruppe, Betreiberkonzept, Öffentlichkeitsarbeit
  • Gruppe II
    • Unterstützung durch Partner aus der Region, Angebote Waren, Dienstleistungen
  • Gruppe III
    • Standort, (Um-)bau, Einrichtung
  • Gruppe IV
    • Finanzierung

Wir laden Sie herzlich ein ins Pfarrheim St.Remigius (Happerschoß) zu kommen, um bei der Bekanntgabe der Ergebnisses dabei zu sein. Auf Ihren Besuch und Ihr Engagement freuen wir uns schon heute

 

Dieses Projekt wird unterstützt durch das Ministerium für Heimat, Kummunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen (MHKBG)

Bekanntgabe „Ergebnis Fragebögen“

Am 25. September ist es endlich so weit. Dann wird das Ergebnis der Fragebogenaktion zum Nahversorgungszentrum bekannt gegeben. Was sich jetzt schon sagen läßt ist, dass die Beteiligung der Happerschoßer und Heisterschoßer Bürger außergewöhnich gut war.

Wir laden Sie ein, am 25.09. um 19.00 Uhr ins Pfarrheim St.Remigius (Happerschoß) zu kommen, um bei der Bekanntgabe des Ergebnisses dabei zu sein. An diesem Abend werden auch die ersten Arbeitsgruppen gebildet, die den weiteren Fortgang planen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Der Fragebogen ist online – DORV Projekt

 

der Online-Fragebogen

[JN] In den nächsten Tagen und Wochen wird es sicher auch an Ihrer Haustür klingeln. Freiwillige Helfer sind seit letzten Sonntag in unseren Dörfern unterwegs, um bis zum 09. September die Fragebögen auszuteilen und mit Ihnen gemeinsam auf Wunsch die Befragung direkt durchzuführen. Wir wollen in Zusammenarbeit mit Kivi e.V. und der DORV UG den Bedarf ermitteln, ob ein lokales Nahversorgungszentrum für Heisterschoß und Happerschoß Sinn macht. Bitte nehmen Sie sich etwas Zeit und machen Sie mit ! Alternativ kann der Bogen auch auf den beiden Dorffesten (Teichfest und Pützemichfest) direkt ausgefüllt und abgegeben werden. Die dritte Möglichkeit zur Teilnahme an der Umfrage ist natürlich ein digitaler Fragebogen im Internet. Wenn jemand Fragen hat oder Unterstützung beim online-Fragebogen benötigt, kann er sich gerne per eMail oder persönlichen Kontakt an den Heimatverein Happerschoß wenden !

Die Planungen des Dorfzentrums in Happerschoß werden unterstützt durch das Ministerium für Heimat, Kummunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen

Überwältigende Teilnahme am Bürgerworkshop

Bildquelle: www.dorv.de

(JN) Am gestrigen Abend (17. Juli 2018)  hat im Pfarrheim der Bürgerworkshop zur Entwicklung der Befragung  in unseren Dörfern stattgefunden. Gemeinsam mit der Stadt Hennef, Kivi e.V., der DORV UG, und dem Heimatverein haben sich 87 interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger von Heisterschoß und Happerschoß getroffen, um zusammen einen Fragenkatalog zu entwickeln, aus dem die Machbarkeit für ein Nahversorgungszentrum abgeleitet werden soll.

Nach der Begrüßung der Anwesenden ging es in die erste Gruppenarbeit, bei der in einzelnen Gruppen nochmal die eigenen Ansprüche an das Projekt dargestellt werden sollten. Dazu wurde das „5-Säulen Modell“ von DORV genutzt, um strukturiert die Gedanken und Ideen zu erfassen. Anschließend wurden die Ergebnisse von Herrn Frey (DORV UG) zusammengetragen. Ein grober Terminplan wurde vorgestellt, in welchem die Erstellung der Fragebögen abgeschlossen sein soll, die Befragung in unseren Dörfern läuft und auch beendet werden muss. Ziemlich schnell ging es dann an die Aufteilung beider Dörfer in „Bezirke“, in denen Freiwillige von Haus zu Haus gehen und aktiv die Umfrage durchführen. Wir waren sehr positiv überrascht, wie viele engagierte Personen sich eingebracht haben und das Projekt unterstützen wollen.  Innerhalb kurzer Zeit waren die beiden Karten von  Happerschoß vollständig, und Heisterschoß zum Teil mit Markierungen versehen.

Im nächsten Schritt wurde dann ein bereits erstellter Fragebogen eines anderen Projektes in der Versammlung ausgeteilt, bevor es in die nächste Gruppenarbeit ging. Hier sollten nun alle sich die Fragen durchlesen, Verständlichkeit ermitteln und eigene Ergänzungen und Fragen notieren. Mit gekühlten Getränken und kleinen Snacks gestärkt wurden danach die Fragen gesammelt und von Hr. Frey und Hr. Litterscheid im Gespräch beantwortet. Auch hier wurde aktiv gestaltet, es gab tolle Anmerkungen, Ideen und Vorschläge, wie wir in unseren beiden Dörfern den Bedarf konkret ermitteln können.

Auch die Frage nach dem Datenschutz wurde gestellt. Da alle Fragebögen anonym ausgefüllt werden, ist eine Rückführung auf eine bestimmte Person oder einen Haushalt unmöglich. Jeder Teilnehmer kann die ausgefüllten Bögen auf Wunsch  in einen unserer Heimatverein-Briefkästen einwerfen. Auch bei der Möglichkeit, den Fragebogen online im Internet auszufüllen, werden keine personenbezogenen Daten gespeichert. Wir wollen zusätzlich die Möglichkeit geben, an den nächsten beiden Festen in den Dörfern Fragebögen auszulegen. Das Teichfest (04.08./05.08 in Heisterschoß an den Teichanlagen) und unser Pützemichfest (18.08 / 19.08. auf dem Pützemichplatz in Happerschoß) sind gute Gelegenheiten, um die Befragung aktiv weiter zu führen. Ab dem 29.07.2018 wird die Befragung beginnen und bis 09.09.2018 durchgeführt. Online ist dies unter dem Link: happerschoss.dorv.de möglich.

Am Dienstag, den 25. September werden die Ergebnisse um 19.00 Uhr im Pfarrheim in Happerschoß bekannt gegeben. Hier wird sich dann zeigen wie der Bedarf für ein Nahversorgungszentrum im Dorf ist, wie die Wünsche und Ideen unserer Anwohner sind. Natürlich wird es zur Ergebnisvorstellung einen Termin geben, den wir frühzeitig bekannt geben werden.

Nicht nur im Internet, sondern auch in Zusammenarbeit mit der lokalen Presse und im Info-Blatt vom Heimatverein Happerschoß werden wir immer wieder zeitgerecht auf Termine und Neuigkeiten hinweisen. Sprechen Sie uns einfach an, wenn Fragen sind ! Gerne helfen wir auch beim Ausfüllen vom Fragebogen.

Für Ihr überwältigendes Engagement in der Startphase dieses Projektes dürfen wir uns heute schon einmal bedanken. Wir hoffen das gemeinsam mit den Anwohnern etwas Großartiges für uns alle gemeinsam auf die Beine gestellt und realisiert werden kann ! Machen Sie Werbung für die Aktion, erzählen Sie Ihrer Familie, Ihren Freunden, Nachbarn und Bekannten davon und begeistern Sie zum mitmachen.

Dieses Projekt wird unterstützt durch das Ministerium für Heimat, Kummunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen (MHKBG).

DORV Projekt — Bürgerworkshop 17.07.2018

(JN) Am Dienstag (17. Juli.2018) geht es endlich um Fakten, Fakten, Fakten. Gemeinsam mit Ihnen und der DORV UG wollen wir den Fragebogen erarbeiten, mit dem die Machbarkeit des Projektes für unsere Dörfer herausgefunden werden soll.

Nachdem nun der erste Meilenstein für das DORV-Konzept so erfolgreich abgeschlossen wurde, erwarten wir mit Spannung und Vorfreude den nächsten Termin. Vielleicht haben Sie ja schon konkrete Vorstellungen, was genau Sie vom DORV-Projekt erwarten ? Lassen Sie es uns wissen und stellen Sie Ihre Ideen und Wünsche vor. Dieser nächste Termin wird für das weitere Vorgehen zur Umsetzung sehr wichtig sein, denn je genauer der Bedarf in unseren Dörfern abgefragt und erkannt wird, desto besser können wir mit der Umsetzung und der erfolgreichen Entwicklung des Zentrums loslegen. Schon heute freuen wir uns auf eine zahlreiche Teilnahme und Ihre konstruktive Ideen !

Bürgerworkshop Fragebogen

 

Informationsveranstaltung zum DORV-Konzept

Mit der Idee in Happerschoß ein multifunktionales Dorf-Zentrum zu errichten, beschäftigt sich der Vorstand des Heimatvereins schon länger. Gemeinsam mit kivi e.V. und der DORV UG wurden erste Schritte zur Realisierung besprochen. Neben einem Dorf-Laden sollen verschiedene Dienst- und Serviceleistungen angeboten werden. Das Dorf-Zentrum soll zur Begegnungsstätte werden. Dieses Dorf-Zentrum soll jedoch nicht von einem auf maximale Gewinnerzielung ausgerichteten Unternehmen betrieben werden, sondern von Mitbürgern aus unseren Dörfern.

Wie so was funktionieren kann und was ein Dorf-Zentrum alles bieten könnte, darüber wurde am 26.06.2018 in einer Informationsveranstaltung im Pfarrheim berichtet. Das Interesse der Bürger war groß. Mehr als 120 Personen folgten der Einladung des Heimatvereins. Da so viele Personen im Pfarrsaal nicht Platz fanden, wurden Bänke und Stühle auf der angrenzenden Wiese aufgestellt.

 

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Heimatvereins, Frank Litterscheid, erläuterte er die nächsten Schritte. Anhand eines Fragebogens soll ermittelt werden, ob ein solcher Dorf-Laden in Happerschoß überhaupt Sinn macht. Zur Durchführung dieser Machbarkeits-Studie stellte das Land NRW die finanziellen MIttel zur Verfügung. Die DORV-UG, vertreten durch Herrn Frey, hat bereits über 40 solcher Projekte begleitet. DORV steht für „Dienstleistung und ortsnahe Rundum Versorgung“. Herr Frey betonte, dass es keine fertigen Konzepte gibt, sondern dass das Angebot auf die jeweilige Situation vor Ort abgestimmt werden müsse und dabei soll das Dorf-Zentrum keine Konkurenz zu bestehenden Einrichtungen werden.

Der Fragebogen zur Machbarkeits-Studie soll am 17.07.2018 ab 18.00 Uhr im Pfarrheim erarbeitet werden. Auch zu dieser Veranstaltung sind die Bürger aus Happerschoß und Heisterschoß wieder herzlich eingeladen. [JS]

Einführungsveranstaltung DORV

(JN) Morgen, am Dienstag 26.06.2018 findet im Pfarrheim St.Remigius um 18:00 Uhr die erste Veranstaltung zu unserem DORV-Projekt statt, zu der wir Sie als interessierte Bürger herzlich einladen möchten ! Die Agenda des Abends sieht so aus:

  • Begrüßung der anwesenden Bürger und Bürgerinnen
  • Grußwort des Bürgermeisters Herr Pipke
  • Was ist das „DORV“-Konzept – Einführung
  • Beispiele von erfolgreichen Umsetzungen des Projektes
  • Kurzfilm
  • Anmerkungen zu Happerschoß
  • Informationen über das weitere Vorgehen
  • Fragemöglichkeit

Dieses Projekt wird unterstützt durch das Ministerium für
Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes
Nordrhein-Westfalen (MHKBG) als Zuwendungsgeber.

Ein Dorfladen und eine Begegnungsstätte für Happerschoß ?

Wurst und Käse, Mehl und Milch,Gemüse und Obst -hier im Ort im Dorfladen kaufen ?                 ein Cafe als Treffpunkt ?

                         Bargeldversorgung und Postdienstleistungen ?

          Einkäufe nach Hause bringen lassen, Medikamente aus der Apotheke abholen, beim Kontakt mit Behörden helfen ?

Dieses und vieles mehr, könnte mit dem DORV-Konzept Realität werden. Lesen Sie auch auf dieser Internetseite den Artikel zum Bürger-Workshop und kommen Sie am

                                              26.06.2018 um 18.00 Uhr

ins Pfarrheim Sankt Remigius.                                                              Infos auch unter www.dorv.de

Dieses Projekt wird unterstützt durch das Ministerium für
Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes
Nordrhein-Westfalen (MHKBG) als Zuwendungsgeber.

 

—–

Lageplan:

Lageplan

Pfarrheim St.Remigius – Anklicken für Vergrößerung

 

1. Bürgerworkshop „DORV“

Nun geht es endlich los ! Am Dienstag, 26. Juni 2018 um 18:00 Uhr laden wir Sie als interessierte Bürger herzlich zur Vorstellung des Projektes „DORV“ ins Pfarrheim St.Remigius ein. Gemeinsam wollen wir an diesem Abend das Konzept vorstellen. Möchten Sie mit uns das Dorfleben für die Zukunft gestalten ? Wir werden Ihnen vorstellen, wie der Landflucht und der Schließung von lokaler Infrastruktur entgegengewirkt werden kann, welche Ideen wir zur Gestaltung bereits haben und was sich hinter dem Kunstwort „DORV“ und dem darauf basierenden Konzept tatsächlich verbirgt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt, aktiv selbst etwas zu bewegen ? Dann freuen wir uns auf Ihren Besuch und die ideenreiche Teilnahme am 1. Bürgerworkshop. Nähere Informationen werden wir hier auf der Homepage veröffentlichen. Außerdem werden Sie in den nächsten Tagen zu diesem Thema eine Sonderausgabe unseres Infoblattes im Briefkasten finden, mit welchem wir Ihnen „DORV“ vorab schon etwas näher bringen möchten. [JN]

Dieses Projekt wird unterstützt durch das Ministerium für
Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes
Nordrhein-Westfalen (MHKBG) als Zuwendungsgeber.

Projekt DORV – Vorstellung

Gemeinsam mit den Einwohnern von Happerschoß wollen wir in den nächsten Monaten herausfinden, ob eine erfolgreiche Teilnahme am Projekt DORV möglich ist. Wir werden eine Informationsveranstaltung durchführen und hier vorstellen, was sich hinter dem Konzept verbirgt. (JN/JS)